Bannerwechsel

Unsere Website verwendet Cookies. Bitte akzeptieren Sie diese oder deaktivieren Sie Cookies in Ihren Browser-Einstellungen.

Nachfolgender Link leitet Sie auf unser Impressum weiter - Abschnitt "Erklärung zum Datenschutz". Unter dem Punkt "Einsatz von Cookies" befinden sich Informationen zu diesem Thema.

Cookies von dieser Seite akzeptieren

Kleiner Kader kämpft in Hannover

Kleiner Kader kämpft in Hannover

Am 16.06.2018 stand für die A-Jugend-Spielgemeinschaft der Footballer aus Wilhelmshaven und Emden das nächste Spiel an. Diesmal ging es nach Hannover zur A-Jugend der Spielgemeinschaft aus Hannover und Schaumburg. Die verletzungsbedingten Ausfälle auf Seiten der Wilhelmshavener schränkten den spielfähigen Kader bereits zu Beginn ein und es konnte nur mit 19 Spielern angetreten werden. Hiervon sollte man allerdings im ersten Quarter nicht viel merken, denn die Freibeuter waren es, die schon nach wenigen Minuten mit 0:8 in Führung gegangen sind. Hannover konnte jedoch schnell wieder an den Spielstand aufschließen und verkürzte auf 6:8 durch einen Touchdown nach einer Interception.

Bereits im ersten Quarter kam es leider zu verletzungsbedingten Unterbrechungen auf Seiten der Wilhelmshavener und dies schränkte auch die Möglichkeiten im Spiel weiter ein. So gelang es den Gastgebern mehr und mehr Druck auf die Offense der Bucs auszuüben und ein Fumble (Fallenlassen des Balls) durch Wilhelmshaven konnte zu einem Touchdown für Hannover verwertet werden. Die Hannoveraner kamen nun immer mehr in Fahrt und konnten mit ihrem Angriff richtig punkten. Wenige Minuten später folgte der nächste Touchdown und der Vorsprung wurde auf 20:08 ausgebaut.

Die Offense der Wilhelmshavener gab sich jedoch immer noch nicht auf und schaffte es kurz vor der Halbzeit durch Lam Nguyen auf 20:14 zu verkürzen. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte man dem Druck der Stampeders aus Hannover nicht mehr viel entgegensetzen und die Führung wurde schnell auf 26:14 ausgebaut. Nur wenige Minuten später gelang es Hannover erneut zu Punkten und so stand es zu Beginn des letzten Quarters 32:14 für Hannover. Nun ließ Hannover sich nicht mehr bremsen und erhöhte auf 40:14 und die Coaches aus Wilhelmshaven einigten sich auf einen verletzungsbedingten vorzeitigen Abbruch der Partie, durch setzen der Spieluhr auf 0 Minuten.

"Leider war das Glück nicht auf unserer Seite und wir konnten nur mit wenigen Spielern anreisen. Die ohnehin von den Strapazen der letzten Spieltage angeschlagene Mannschaft hat alles gegeben, jedoch ließen sich die vielen Verletzungen nicht mehr kompensieren, sodass wir das Spiel zum Schutz der Spieler vorzeitig beenden mussten. Zum Glück haben wir nun eine längere Spielpause und können alle Verletzungen kurieren und dann am 12.08. in Oldenburg hoffentlich vollbesetzt antreten", so Jugendtrainer und Abteilungsleiter Timo Janssen nach dem Spiel.

Social Media

Mit dem Klick auf ein Icon erfolgt die Weiter- leitung zur Facebook- oder Instagram-Website.

Wer ist online

Heute 135

Gestern 56

Monat 1267

Insgesamt 97984

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online